Artikel 16 lit. d CEDAW macht nicht nur eine grundsätzliche Aussage über Rechte und Pflichten der Eltern, sondern auch über die Vorrangigkeit des Kindeswohls (vgl. hierzu auch Art. 3 CRC), denn dort heißt es: „gleiche Rechte und Pflichten als Eltern, ungeachtet ihres Familienstandes, in allen ihre Kinder betreffenden Fragen; in jedem Fall sind die Interessen des Kindes (das Wohl des Kindes) vorrangig zu berücksichtigen“.

4.1     Verletzung des Vorrangs des Kindeswohls und Schutz der Identität des Kindes   S. 16
4.2     Widerrechtliche Durchsetzung des Schweigens und die Verweigerung
          von Akteneinsicht
   S. 16
4.3     Gleiches Recht auf Eheschließung   S. 17